prev next
Cersten Jakob
Torsten Volberg
Ertugrul Yildiz

Fortbildung, Weiterbildung, Qualifikation – Investitionen in die Zukunft

Die gute Nachricht: immer mehr deutsche Unternehmen investieren in die berufliche Fort- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter/innen. Inzwischen sind es über 50 %, die erkannt haben, dass sich diese Investitionen in die Zukunft wirklich lohnen. Unternehmen brauchen Mitarbeiter/innen, die auf dem jeweils neuesten Stand sind. Mitarbeiter/innen wollen sich qualifizieren, um ihre Aufstiegschancen zu erhöhen. Eine vom Unternehmen finanzierte Fortbildung o.ä. ist auch immer eine Anerkennung der bisherigen Leistung und fördert die Motivation, sich weiterhin im Unternehmen zu engagieren.

gabihelmchen_Fortbildung

Fortbildung, Weiterbildung, Qualifikation werden für die Berufliche Zukunft immer wichtiger.

Die schlechten Nachrichten:
– Von den Beschäftigten, die „einfache“ Arbeiten verrichten, erhalten lediglich ca. 15 % eine Forbildungs-Finanzierung. (Bei Hochschulabsolvent/innen sind es um die 40 %!)
– Kleinere Unternehmen geben wesentlich weniger Geld für Weiterbildungen aus. Zum einen, weil sie glauben, sich den „Ausfall“ von Mitarbeiter/innen nicht leisten zu können. Zum anderen wird die Notwendigkeit der ständigen Qualifizierung noch nicht immer gesehen.
– Sehr wenige Unternehmen sind bereit, in Fortbildungen für Mitarbeiter/innen 50+ zu investieren. Nur jede/r Fünfte nimmt an einer Weiterbildung teil. (Bei den 20–40-Jährigen sind es derzeit bis zu 55 %!) Das ist nicht nur kurzsichtig, sondern auch eine fatale Fehleinschätzung: da der Altersdurchschnitt steigt, werden demnächst nicht genügend „Junge“ zur Verfügung stehen. Deswegen sollten die „Alten“ schon heute durch entsprechende Fortbildungen in ihrem jeweiligen Fachgebiet auf der Höhe der Zeit sein. Auch wenn die Zukunft der „Alten“ kürzer ist als die der „Jungen“, lohnen sich auch hier die Investitionen in die Zukunft.

Schon heute sind viele Fortbildungen auf die jeweils persönlichen Bedürfnisse des/der Teilnehmenden ausgerichtet. Das wird sich zukünftig noch verstärken. Bildungseinrichtungen wie job-konzept haben diesen Trend frühzeitig erkannt und in ihrem Angebot umgesetzt.

Für weitere Informationen können Sie mailen, anrufen oder vorbeischauen:
info [at] job-konzept . com Tel.: +49 (0)30 60 98 98 38
job-konzept GbR, Michaelkirchstraße 13, 10179 Berlin



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.