prev next
Cersten Jakob
Torsten Volberg
Ertugrul Yildiz

Flache Hierarchie – job-konzept stellt vor

Auch heute noch sind die meisten Unternehmen hierarchisch strukturiert. Alle abhängig Arbeitenden kennen das. Selbst in einer 2-Personen-Firma gibt es einen Chef (oder eine Chefin). Dieser trifft die Entscheidungen, die nicht wirklich diskutabel sind. Manchmal wird zwar darüber gesprochen, aber das ist meistens keine Diskussion auf Augenhöhe, sondern im besten Falle eine Erläuterung der Entscheidung. Freie Meinungsäußerungen der Mitarbeiter/innen sind nicht erwünscht.

job-konzept_Flache-Hierarchie

Sieht so das Modell der Zukunft aus? Oder eher gar keine Hierarchie? Oder bleibt alles beim Alten?

Das muss nicht so sein, meinen immer mehr Wirtschaftswissenschaftler/innen. Häufig wir die Alternative Flache Hierarchie als Gegenbeispiel angeführt. Weltweit gibt es viele Beispiele für diese Form der Unternehmensführung. Mitarbeiter/innen müssen hierbei die Verantwortung übernehmen, die der „Chef“ nicht mehr inne hat. Sie müssen sich fortbilden, sich neue Kommunikationsformen aneignen und mit viel Engagement gemeinsam das Unternehmen führen. Es gibt kleine Handwerksbetriebe, mittlere Familienunternehmen, aber auch Behörden, die sich auf diesen Weg gemacht haben. Sie sind überzeugt davon, dass dies die Arbeitsform der Zukunft ist. Auf eine kurze Formel gebracht bedeutet Flache Hierarchie: der Chef muss Verantwortung abgeben wollen und Mitarbeiter/innen müssen Verantwortung übernehmen wollen. Der Chef muss Teile seines Gewinns abgeben wollen und die Mitarbeiter/innen müssen sich mehr engagieren wollen. Sinn und Zweck dieser Umstellung ist die Erkenntnis, dass nur Unternehmen mit zufriedenen Mitarbeiter/innen zukünftig Erfolg haben werden. Zufriedene Mitarbeiter/innen gibt es nur dann, wenn sie mit Respekt behandelt werden, wenn ihre Meinung tatsächlich gefragt ist, wenn Entscheidungen auch auf ihren Erfahrungen und ihrem Wissen beruhen.

Das klingt alles sehr vielversprechend. Man darf gespannt sein, wo dieses Modell zukünftig umgesetzt wird. Einen kleinen Schönheitsfehler hat es allerdings: Auch eine Flache Hierarchie ist immer noch eine Hierarchie. Entweder ist der Name schlecht gewählt. Oder der Grundgedanke beinhaltet eben doch keine Augenhöhe. Deswegen sprechen manche Wissenschaftler/innen auch lieber von Dezentralisierung.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.